Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Zirkus „Albani“ in Brandenburg



Auftritt im Rahmen der Wredowwoche (Vorstellen der Arbeitsergebnisse der Kurse dieser Kunstschule)

 

Heiß war es an diesem 23. Juni. Kein Lüftchen ging auf der Hofseite der Wredow´schen Zeichenschule. Während sich das Publikum einen Platz im Schatten suchte, waren die Artistinnen der Meusebach-Grundschule und der GebrüderGrimm-Grundschule der prallen Sonne ausgesetzt. Die Gesichter leuchteten wie glühende Kohlen und die Kinder fühlten sich auch so. Trotzdem gaben sie ihr Bestes und begeisterten das Publikum. Neben dem Tandemfahren auf dem Einrad zeigten sie auch andere außergewöhnliche Tricks. Seilspringen auf der Kugel kann nur Anna, zu zweit auf dem Rola Bola balancieren können nur Hanna und Lotta und das Springen von Kugel zu Kugel nur Annik. Natürlich hatten die Artistinnen aus Geltow auch noch andere schwierige Tricks und Choreografien auf Lager, besonders Annik und Hanna, die im Schulzirkus „Albani“ bei Herrn Schneider schon seit der 1. Klasse trainieren. Das hat sich gelohnt! Wohl keiner hat gemerkt, wie schwer die Kinder mit dem unebenen Untergrund kämpfen mussten. Die Kugeln lagen schon vor dem Auftritt längere Zeit in der Sonne und hatten sich unglaublich aufgeheizt. Das tat an den Füßen richtig weh. Gegen die Sonne hatte man beim Jonglieren schlechte Sicht. Aber von all dem bekam das Publikum wenig mit. Wir waren eben mit Profis unterwegs! Diese stärkten sich nach dem Auftritt im kühlen Gebäude mit Kuchen, Naschwerk und kalten Getränken. Danke allen für ihren Einsatz und Herrn Knüttel für den Transport der Kinder.

 

Monika Nebel Co-Trainerin Zirkus „Albani“ Meusebach-Grundschule